ZUM BLOG

Ja, auch Zweiräder fahren jetzt besser mit Winterpneus!

Mit dem Stromer sicher & vernünftig durch den Winter

Wer mit vier Rädern unterwegs ist, für den stellt sich die Frage gar nicht: Zwei Mal im Jahr gibt es Reifenwechsel. Seit die schneereichen Winter vielerorts gar nicht mehr vorkommen und sich die kalte Jahreszeit saisonal verschoben hat, warten viele immer auf den letzten Augenblick... dabei gilt, bei warmem Wetter braucht es eine härtere Gummimischung, bei kalter Witterung ist ein weicherer, elastischer Gummi gefragt. Bei Zweirädern ist das nicht anders.
Für die Modelle ST1x, ST2 und ST2 S empfehlen wir den Continental Winter II Premium. Seine elastische Gummimischung bietet selbst bei extrem kalten Bedingungen tadellose Haftung und das ausgeklügelte Profil sorgt auch auf Matsch, Schnee und Eis für optimalen Grip.

Der richtige Gummi muss es sein

Winterreifen für Velos und Pedelecs gibt es zwischenzeitlich viele. Gut mögen sie vielleicht alle sein, nur eignen tut sich nicht jeder Reifen für jeden Zweck - da gibt es grosse Unterschiede. Das Profildesign von Winterpneus ist nicht nur optisch, sondern auch räumlich üppiger. Die Felgen und Rahmenbauweise eines Zweirades sind zudem sehr unterschiedlich und schliesslich auch die Bedingungen des individuellen Einsatzes. Fährt man nur auf Strassen oder auch abseits auf Wegen oder gar offroad? Auf praktisch ebenen Strassen oder auch bergauf oder steil abwärts. Gemächlich mit eigenem Körpereinsatz, schneller mit dem Pedelec oder noch schneller mit dem S-Pedelec?

Für ländliche Gebiete oder höher gelegene Regionen gibt es für Winterreifen sogar die Option mit Spikes, in städtischen Gebieten wäre dies vor allem auf aperem Grund keine gute Idee... schaut man sich auf einschlägigen Onlineplattformen oder im Handel das Angebot für eine pässliche Bereifung an, ist das Angebot enorm vielfältig – und schliesslich guter Rat gefragt.

 

Clever und unter dem Strich die beste Lösung: den Händler fragen!

Selber machen – die Reifen irgendwo kaufen und zuhause aufziehen – mag vielleicht auf den ersten Blick als günstigste Lösung erscheinen. Hand aufs Herz, sie ist es nicht! Beim Händler erwirbt man sich den richtigen Reifen und das Aufziehen ist eine kleine Sache – und unter dem Strich gar nicht teurer. Die Reifen passen schleiffrei in den Rahmen, die Räder sind mittig zentriert, der Reifendruck auf Fahrweise und Gewicht angepasst. Und: Auch der abschliessende Blick des Profis auf das Rad, die wintertaugliche Funktion aller Teile und die Tipps für eine unfallfreie Fahrt sind mehr denn Gold wert!

ZUM BLOG